Paste your Google Webmaster Tools verification code here

Wirbelsäulentherapie nach Dorn – Info

Wirbeltherapie nach Dorn

Die Wirbelsäulentherapie nach Dorn ist eine sanfte Methode zur Behandlung der Wirbelsäule und der Gelenke. Sie ist unter verschiedenen Namen bekannt: Dorntherapie, Dornmethode, Dorn-Breuss-Behandlung und auch Wirbeltherapie nach Dorn.

Sie ist eine sanfte Mobilisation von fehlstehenden Wirbeln und Gelenken bei Menschen und Tieren.

Geschichte der Wirbelsäulentherapie nach Dorn

Dieter Dorn, der Namensgeber dieser Therapiemethode, war ein Sägewerksbesitzer aus dem Allgäu. Er litt unter starken Rückenschmerzen als Folge jahrelanger körperlicher Belastung. Damals wurde er von einem alten Mann aus dem Nachbarort erfolgreich behandelt. Leider verstarb dieser kurze Zeit darauf und um seiner Frau, die sehr stark an Migräne litt zu helfen, behandelte er sie aus der Erinnerung mit denselben Handgriffen an der Halswirbelsäule. Ihre Beschwerden konnte er hierdurch lindern und behandelte weitere Familienmitglieder und Bekannte. Später kamen dann auch Fremde mit ihren Beschwerden zu ihm. So entstand die Wirbeltherapie nach Dorn.

1985 ließ sich der Orthopäde Dr. med. Thomas Hansen von ihm behandeln und war so begeistert, dass er ihn daraufhin förderte, ihn mit medizinischer Literatur versorgte und Seminare für Interessierte organisierte.

Besonderheit der Dornmethode

Die Wirbeltherapie nach Dorn wird mit Empathie und Respekt gegenüber dem Patienten angewendet. Dies bedeutet die Behandlung wird an dessen Bedürfnisse angepasst. Dieser arbeitet aktiv mit und der Therapeut wendet nur so viel oder wenig Druck an, wie für den Patienten angenehm ist. Hauptsächlich werden bei der Wirbeltherapie nach Dorn die Daumen eingesetzt. Von einigen Therapeuten werden darüber hinaus, zur Entlastung der Finger, auch Therapiehilfsgeräte benutzt.

Verbreitung

Die Wirbeltherapie nach Dorn ist mittlerweile weltweit, in ihrem Ursprungsgebiet Süddeutschland aber natürlich am stärksten verbreitet. Immer mehr Ärzte, Heilpraktiker, Hebammen und Physiotherapeuten wenden Dorn in ihren Praxen an.

zurück